Wie überzeuge ich einen Influencer von meinem Produkt? - Influently
16102
post-template-default,single,single-post,postid-16102,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-16.7,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_responsive

Wie überzeuge ich einen Influencer von meinem Produkt?

Influencer von Produkt überzeugen

Wie überzeuge ich einen Influencer von meinem Produkt?

Schreibt das Management oder den persönlichen Assistenten des Influencer direkt an.

Die Erfahrung haben wir bei Influently auch gemacht, und zwar mit Johannes Ungerer, er ist FBAler, aber auch Influencer und Blogger. Als ich ihn angeschrieben habe, hat sein Assistent auf meine E-Mail geantwortet. So kam der Kontakt zustande und ich habe ihn zum Podcast eingeladen. Das ist übrigens die Influently Podcast Folge # 7, hört da mal rein, was Johannes Ungerer erzählt hat. Was sagst Du, Mohamad?

Ich habe da noch eine bestimmte Strategie, die man auch fahren kann. Du suchst bei einem Influencer ja nach seiner Mailadresse. Die ist manchmal auf dem Blog nicht gleich sichtbar. Ich schaue ins Impressum oder bei YouTube in den Details. Da steht manchmal auch direkt eine Packstation, wo man Produkte hinschicken kann. Wenn Du einen Influencer gefunden hast, der zu Dir und Deiner Nische passt, dann kannst Du dem Creator Dein Produkt schicken. Am besten schreibst Du ihm eine Mail, dass Du gerne ein Paket schicken möchtest, das wird eher gelesen, als würdest Du jetzt nur um eine Kooperation bitten. Es bieten auch viele Influencer Pflegeprodukte wie eine Creme an, um so die Bekanntheit von Unternehmen zu steigern.

Du wartest so zwei Wochen, diese Zeit würde ich dem Influencer geben, dann kann er sich das Produkt anschauen. Frage ihn, wie es ihm gefallen hat und bitte um ein Feedback. Wenn der Influencer das Produkt geil findet, wird er Dir das sagen oder er baut es sofort in seine Instagram Stories ein, lädt ein Bild bei Instagram hoch oder schreibt in seinem Blog darüber und zeigt das Produkt auch seiner Followerschaft. Diese Strategie funktioniert bei den meisten und ist gut geeignet, um Influencer zu erreichen. Mustafa, hast Du noch einen Tipp?

Unboxings

Ja, das ist ganz üblich, auch bei großen YouTuber, dass sie auf YouTube ein anBoxing machen und der Community ihre Produkte zeigen. Und sie drehen ein Video und lesen Briefe ihrer Follower vor, das machen sie meistens alle drei Monate oder so. Ganz große YouTuber sogar häufiger. Damit zeigen sie der Community, dass sie sehr viel Wert darauf legen, was sie ihnen schicken und sie lesen die Briefe, schauen die Bilder an. Das ist auf jeden Fall eine gute Strategie.

Mustafa, das habe ich auch schon oft bei YouTube gesehen. Ganz viele öffnen jedes einzelne Paket und halten das in einem Video fest und sagen der Community, was sie vom Paket beziehungsweise von einem Produkt halten. Wenn man als Unternehmen ein geiles Produkt hat, dann ist es doch eine tolle Sache, wenn der Influencer das in seinem Video vorstellt. Und als Unternehmer habe ich sozusagen nur ein Produkt gratis rausgegeben. Der Influencer ist vom Produkt überzeugt davon, stellt es im Video vor und teilt es mit seiner Community. Und wenn dieser Influencer eine große Reichweite hat, wirst Du damit Deinen Umsatz steigern können. Also das sind aus meiner Sicht zwei Strategien, Mails und Pakete. Mustafa, hast Du noch eine Strategie, die man anwenden kann?

Kontakte knüpfen

Ja, der Kontakt kann beispielsweise auch über eine Telefon- oder Handynummer entstehen oder auch über WhatsApp. Snapchat ist auch eine Möglichkeit, Influencer zu erreichen. Man geht einfach auf deren Bilder und schreibt einfach, wenn man das cool findet.

Ich hatte das mal in einer bestimmten Nische, in Richtung Comedy. Der Influencer hat mir nach drei, vier Tagen zurückgeschrieben. Mittlerweile tauschen wir uns ein-, zweimal im Monat aus, vor allem auch privat, obwohl er nicht aus Deutschland ist, sondern aus Norwegen. Die Connection ist seitdem da. Das ist denke ich auch eine gute Strategie, die ich gefahren bin. Was hältst Du davon Mohamad?

Ja, manchmal entstehen halt auch Freundschaften durch eine Kontaktaufnahme mit Influencer, es sind ja Menschen. Ich empfehle, es einfach zu machen und Kontakt aufzunehmen. Mehr als ein Nein kann nicht kommen und zur Not kommt gar nichts zurück. Also das erste, was ich mir auf einer Homepage anschaue, ist das Impressum. Es interessiert mich, welche Person dahinter steht, oder ob das eine Agentur ist.

Das waren jetzt ein paar Strategien von uns. Über eine Sache möchten wir hier im Influently Podcast noch sprechen: Wieso sind Influencer mittlerweile so beliebt? In Amerika ist das Ganze viel größer und viel weiter als hier in Deutschland, aber der Hype, der Boom des Influencer-Marketing kommt immer mehr und mehr nach Deutschland. Aber das ist nicht nur ein Hype, der für kurze Zeit kommt. Influencer-Marketing wird nicht weggehen. Ich möchte jetzt Mustafa bitten, darüber zu erzählen, wieso Influencer mittlerweile so beliebt sind.

Warum sind Influencer so beliebt?

Mohamad, Influencer sind an allererster Stelle beliebt, weil sie authentisch sind. Sie sind einfach echt, greifbar. In Anführungszeichen, sie leben den American Dream. Der Influencer ist ganz normal zur Schule gegangen und hat dann seine Leidenschaft gemacht und Filme gedreht, bearbeitet und seine privaten Sachen auf Instagram gezeigt. Er hat mit seinem Content einen Mehrwert für seine Community geboten. Für viele ist das eigentlich kein Mehrwert. Aber das ist so. Wenn Du jemanden Deine privaten Sachen im Social-Media-Kanal zeigst, auf Instagram oder YouTube, dann ist das für viele Menschen ein Mehrwert. Sie haben ein Interesse daran, in das Leben eines anderen Menschen hineinzuschauen. Was macht er? Das Interesse ist sehr hoch. Wer von uns kannte bloggen? Wir kennen es, ein Tagebuch zu führen, aber ein Video Tagebuch auf Instagram, YouTube oder Facebook? Das ist krasser, da hat man Bilder und Video Content. Meiner Ansicht nach sind diese Influencer beliebt und haben eine Reichweite und Anerkennung, weil sie authentisch sind und aus einer bestimmten Klasse kommen. Sie sind nicht reich geboren, sondern mussten sich alles durch harte Arbeit, Fleiß und Ausdauer erarbeiten. Wenn man auf seinem Instagram Kanal 100, 200 oder 300.000 Abonnenten hat, dann erkennt Dich auf der Straße jede zehnte oder zwanzigste Person und möchte ein Foto mit Dir machen. Man kann sein privates Leben nicht mehr so sehr privat halten. Es hat alles Vor- und Nachteile.

Warum diese Influencer so beliebt sind?

Sie sind authentisch, echt und deswegen haben sie es geschafft.

Genau, Mustafa, die Influencer haben ihre Reichweiten über Jahre aufgebaut, ohne den Plan, eine riesen Reichweite aufzubauen. Sie haben es gemacht, weil es ihnen Spaß gemacht hat, haben es im Internet auf ihrem Social-Media-Kanal hochgeladen. Dann sind ihnen ganz viele Leute gefolgt, weil für diese Follower das interessant war, was der Influencer gemacht hat. Diese Influencer und Content Creator haben viel Arbeit hineingesteckt.

Zum Beispiel Venezia Blum, die ist auf Instagram mit einer riesen Reichweite. Ihre Followerschaft ist so hinter ihr, dass sie sogar um Rat gefragt wird. Da sieht man, wie nah ein Influencer seiner Community auf Instagram oder Facebook ist. Das ist es, was Mustafa mit Authentizität meint. Diese Leute sind glaubhaft und verarschen ihre Community, ihre Follower nicht. Sie machen nur das, wo sie auch hinter stehen. Das ist aus meiner Sicht wichtig. Auch als Unternehmen, wenn Ihr ein Produkt verkaufen wollt, ist das Wichtigste doch, dass der Influencer authentisch ist und hinter dem Produkt steht.

Win-Win Situation schaffen

Genau, Mohamad, das Beste ist eine Win-Win-Situation für alle. Ich gebe zum Beispiel gerne mein Geld an Leute, wenn die richtig guten Content machen. Sie haben ein Video gedreht, haben eine starke Community aufgebaut. Dafür möchte ich den Influencer, den YouTuber entlohnen. Und damit wird er auch mehr Content drehen und das ist ja seine Intention, das werde ich auch gerne supporten.

So ist es, Mustafa. Und die Community vertraut diesem Influencer, denn er hat ein Produkt, zum Beispiel eine Kamera oder einen Laptop getestet. Die Follower wissen genau, dem folge ich, der hat den Tipp gegeben und das Produkt getestet. Wenn ich es brauche, kann ich es kaufen. Meiner Ansicht nach wird viel mehr über Influencer laufen und viel mehr größere Unternehmen werden ins Influencer-Marketing einsteigen.

Wenn Ihr unseren Podcast gesehen habt, gebt uns Euer Feedback und bewertet unseren Podcast.

 

Wenn Euch die Folge gefallen hat, hinterlasst eine Bewertung bei iTunes.

Die komplette Podcastfolge könnt Ihr Euch im Influently Podcast auf YouTube, iTunes, Spotify, Instagram oder Facebook ansehen, wir sind auch auf Pinterest.

Hier kannst du den Podcast abonnieren und bewerten:

http://bit.ly/2wYIzEF