jaadiee Fashioninfluncer startet mit sienem Opa auf Instagram durch
16479
post-template-default,single,single-post,postid-16479,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-16.7,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_responsive

jaadiee, setzt mit seinem Opa einen neuen Trend auf Instagram

Jaadiee

jaadiee, setzt mit seinem Opa einen neuen Trend auf Instagram

Jannik betreibt den Instagram Kanal „jaadiee“ und das sehr erfolgreich mit bisher 835.000 Followern. Jannik ist 23 Jahre jung, lebt und studiert in Mainz Wirtschaftsrecht und hat eine große Leidenschaft für Fotografie, Mode, Sport und Reisen. Sein Lieblingsmotiv ist sein Opa. Was Jannik mit seinem Opa auf Instagram und YouTube aufgebaut hat, erzählt er uns im Interview.

Jannik, der typische Influencer steht vor der Kamera, bei Dir ist das Dein Opa. Wie kam es dazu?

Das ist aus einer spontanen Idee heraus entstanden. Ich habe meinen Opa in jugendlichere Klamotten gesteckt, sozusagen in meine Klamotten und habe dann die ersten Bilder mit ihm gemacht. Meine Familie und meine Freunde fanden die Bilder super. Und dann hat sich das eben weiterentwickelt. Am Anfang war es nur so ein Experiment, aber mittlerweile läuft mein Opa tatsächlich mit diesen Klamotten rum, es ist seine Alltagskleidung geworden. Das erste Bild haben wir Anfang 2017 hochgeladen und seitdem konstant am Instagram Kanal gearbeitet.

Worum geht es in Eurem Instagram Kanal, um Lifestyle?

Als wir gestartet haben, ging es eigentlich um meinen Opa und die Klamotten, ohne die Absicht, als Influencer bekannt zu werden. Mittlerweile geht es schon in die Richtung, die Klamotten der Welt zu präsentieren. Es ist eher ein Mode-Fashion-Kanal.

Deine Texte sind auf Englisch. Siehst Du Deine Zielgruppe eher am englischen Markt?

Wir haben die meisten Follower aus den USA. Das hat sich einfach so entwickelt, weil die ganz großen Seiten, die unsere Bilder teilen, amerikanische sind. Meiner Ansicht nach funktioniert Instagram am einfachsten über den internationalen Markt. In Deutschland ist es nicht so easy, mit Fashion bekannt zu werden. Zumindest nicht, wenn man eine Nische besetzt, wie wir und keine hübsche junge Dame ist. Ich wollte von Anfang an den internationalen Markt ansprechen. Wenn unsere deutsche Community wächst, wäre das natürlich auch super.

Welche mediale Reichweite hat Dein Instagram Kanal in Deutschland und in den USA?

Wir waren am meisten in deutschen Medien vertreten, durch Zeitungsartikel oder sogar Fernsehberichte über uns. Trotz unserer hohen medialen Präsenz hält sich der deutsche Markt noch zurück. Nur etwa 21 % unserer Follower kommen aus Deutschland und 62 % aus den USA.

Ist Multi-Channel für Dich ein Muss?

Multi-Channel ist eine gute Idee. Neben Instagram nutze ich YouTube. Privat bin ich auch viel auf YouTube unterwegs für Musik oder Videos. Fernsehen ist gar keine Option mehr. Mit dem Influencer-Marketing habe ich bei YouTube anfangs alles auf Englisch gemacht und mit viel Aufwand Untertitel zum Video Content erstellt. Dann bin ich auf Deutsch umgestiegen, um so die deutsche Community zu erreichen. Für den YouTube Kanal schaffe ich mir gerade eine Basis. Das ist eine ganz andere Plattform als Instagram, zum Beispiel was den Follower Aufbau betrifft. Auch die Arbeitsabläufe sind andere. Ich versuche, da Abwechslung reinzubringen durch Blogs, Produktanboxings oder Reviews. Regelmäßige Posts sind sehr wichtig.

Ich habe natürlich auch einen Facebook Account, eine Fan Page. Facebook ist vor allem bei den jüngeren Leuten aber nicht mehr so aktuell. Twitter habe ich auch, aber damit werde ich nicht so warm. Ich konzentriere mich auf die Hauptkanäle Instagram und YouTube.

Hast Du feste Influencer-Marketing Kooperationen mit Unternehmen?

Wir bekommen teilweise Sachen geschickt, zum Beispiel Schuhe oder so. Aber das sind keine festen Kooperationen. Wir sind natürlich offen für alles. Nike oder Adidas wären unsere Favoriten. Nike macht im Moment geile Sachen, das würde mich interessieren.

Schreibt Ihr Unternehmen wegen einer Kooperation an? Oder nehmen die mit Euch Kontakt auf?

Einmal habe ich ein Unternehmen angeschrieben, weil mir das Produkt sehr gefallen hat. Sonst gehen die Unternehmen auf uns zu. Die Influencer-Marketing-Zusammenarbeit wird auf jeden Fall mehr. Das sind große und kleine Marken. Die kleineren Brands geben meist gratis Produkte, die müssen ihre Marketing-Ausgaben niedrig halten. Wenn große Unternehmen anfragen, ein Produkt schicken und dafür dann eine gewisse Anzahl an Posts haben wollen, dann geben sie meistens ein Budget vor, das ich annehmen kann oder eben nicht.

Was hältst Du vom Begriff Influencer oder Content Creator?

Das Wort Influencer ist eher negativ besetzt, weil es viele Influencer gibt, die ihren Job nicht gut machen. Ich habe nichts gegen den Begriff des Influencer, er ist passend. Content Creator wird ja eher selten benutzt.

Wie wird sich Influencer-Marketing entwickeln Jaadiee?

 Influencer-Marketing und Content Creator Marketing, das Social Media Marketing im Allgemeinen wird auf jeden Fall mehr werden. Immer mehr Unternehmen werden darauf aufmerksam und sind bereit, mehr in Influencer-Marketing zu investieren. Der Höhepunkt ist meiner Ansicht nach noch nicht erreicht.

Und was sind Eure nächsten Ziele Jaadiee?

Wir machen auf jeden Fall weiter wie bisher und wollen mit tollem Content begeistern. Wir möchten gerne mehr Kooperationen und natürlich die Reichweite unserer Community weiter steigern und mehr Follower gewinnen.

Jaadiee wenn jemand als Influencer starten will, sollte er seine Reichweite international aufbauen oder zunächst im deutschen Markt?

Das kommt auf die Zielgruppe an und natürlich, ob man selbst Englisch kann. Wenn nicht, sollte der Influencer sich auf jeden Fall auf den deutschen Markt konzentrieren. Aber für einen internationalen Aufbau ist Social Media natürlich ideal.

Hast Du einen Tipp für alle, die sich als Influencer etablieren und eine Community aufbauen wollen?

Der Spaß daran ist enorm wichtig. Ist der nicht da, sollte man nicht weitermachen. Nicht jeder kann Influencer oder Content Creator sein. Wenn Ihr als Influencer starten wollt, einfach machen. Probieren. Wenn es Spaß macht, weitermachen und seine Stärken ausbauen.

Vielen Dank an Jannik für die spannenden Insights von Dir und Deinem Opa. Damit Ihr Euch anschauen könnt, was die beiden machen, schreibe ich die Links zu Janniks Homepage und seinen Instagram und Facebook Accounts in die Shownotes.

Du bist herzlich eingeladen, auch beim nächsten Mal wieder reinzuhören.

 

Ich freue mich, wenn Du meine Arbeit hier wertschätzt und Deine Bewertung abgibst. Wie Du einen Podcast bewertest, das zeige ich Dir hier. Mein persönliches Dankeschön an Dich: Dein Account verlinkt in den Shownotes unter dem Influently Podcast.

Die komplette Podcast Folge kannst Du Dir im Influently Podcast auf YouTube, iTunes, Instagram oder Facebook ansehen, wir sind auch auf Pinterest und Spotify.

Shownotes:

Folge # 76: https://www.youtube.com/watch?v=kdVVIKIk4cg

Jannik Diefenbach: www.jaadiee.com

Instagram: www.instagram.com/jaadiee

YouTube: www.youtube.com/user/jannikdie

Facebook: www.facebook.com/jaadieeJD

Tags:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,