Interview mit @strongandflex, der uns und seiner Community auf YouTube mit mehr als 161.000 Abonnenten zeigt, wie gesundes Sitzen funktioniert.

strongandflex

Interview mit @strongandflex, der uns und seiner Community auf YouTube mit mehr als 161.000 Abonnenten zeigt, wie gesundes Sitzen funktioniert.

Toni alias strongandflex, der uns und seiner Community auf YouTube mit mehr als 161.000 Abonnenten zeigt, wie gesundes Sitzen funktioniert.

Für unser heutiges Interview habe ich Toni alias strongandflex gewinnen können. Zusammen mit seinem Kumpel Raphael begeistert er auf YouTube mittlerweile über 161.000 Abonnenten. Wie sie damit begonnen haben und was das mit gesundem Sitzen zu tun hat, erfahrt Ihr in der heutigen Podcast Folge. Und Toni gibt uns viele wertvolle Tipps, die einfach in den Alltag zu integrieren sind.

Herzlich Willkommen Toni im Influently Podcast. Bevor wir in die Folge einsteigen, stelle Dich und Deinen Geschäftspartner Raphael bitte kurz vor.

Ich bin Toni Hackmann, bin 41 Jahre alt und habe zwei Söhne 12 und 16. Ich bin tatsächlich seit 20 Jahren im Business. 1999 habe ich als Floor Trainer im Fitness Studio angefangen, ich habe damals in Bayreuth Sport studiert. Aufgewachsen bin ich in einem kleinen Dort, es gab keine Handys, keine Tablets und meine Eltern hatten die radikale Idee, mich ohne Fernseher aufwachsen zu lassen. Also habe ich mich bewegt und Sport gemacht. Das mündete dann in Leistungssport. Irgendwann bin ich ins Sportstudio gegangen und habe das Ganze professionalisiert. Ich bin oft 13, 14 Stunden im Studio. Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht. Man kann sagen, ich bin ein Nerd auf dem Sektor.

Raphael, mein Geschäftspartner, ist 31 und kommt aus einer ähnlichen Ecke. Er hat in der ersten Bundesliga American Football gespielt und schon mit 16 Jahren als Trainer angefangen. Bringt also auch verdammt viel Erfahrung mit.

2011 haben wir uns bei einem Bewerbungsgespräch kennengelernt. Ich habe ihn damals als Trainer eingestellt. Ich bin dann in den Bereich Personal Training gegangen. Wir haben unser eigenes Studio in Stuttgart, das Körperwerk Stuttgart in der Nähe des Hauptbahnhofs.

Ihr habt auf YouTube über 161.000 Abonnenten, einige Videos mehr als 100.000 Aufrufe.

Wie hat das bei Euch angefangen?

Raphael erzählte mir damals, da gibt es einen Typ, der erzählt was in die Kamera, macht ein paar High Kicks und bekommt Geld dafür. Da haben wir uns gefragt, wohin unsere Reise gehen soll. Mit 50 weiter als Personal Trainer arbeiten? Warum nicht mit YouTube starten. 2012 haben wir damit angefangen. Instagram war da noch nicht so ein Thema. Wir bewegen uns tatsächlich sehr, sehr viel. Ich war damals auf dem Yoga Beweglichkeitstrip und Raphael hat noch richtig krass gepumpt. Er hatte damals 20 Kilo mehr Muskelmasse als heute. Mir kam die Idee, unseren Social Media Kanal auf YouTube StrongandFlexTV zu nennen. Heute heißt er nur noch StrongandFlex. Raphael ist stark, strong, ich bin beweglich, flexibel.

Damals war das noch ein bisschen leichter als heute, weil heute viel mehr Content da ist. Wir haben unseren Durchbruch auf YouTube mit Spagat Videos gehabt. Das wollten offensichtlich viele sehen und es gab kaum Content in dieser Richtung im Netz. Das war ein bisschen unser Alleinstellungsmerkmal. Das andere Thema war Trouble Shooting, Rückenschmerzen loswerden, Knieschmerzen und so. Dann kam noch das Barfusslaufen dazu. So haben wir Gehör gefunden und dann war es einfach Kontinuität. Bis jetzt haben wir weit über 1.000 Videos produziert.

Das Geheimnis Eures Erfolges ist also, hochwertigen Content zu liefern und Deine persönliche Marke zu integrieren?

Definitiv. Es ist Arbeit, es ist ein Job und die Leute, die erfolgreich sind, sind Profis, die ihren YouTube oder Instagram Account professionell führen. Sie haben einen Timetable, einen Game Plan, sie wissen was sie tun. Sie arbeiten hart dafür. Das ist die Haltung, mit der man rangehen muss. Die normale Herangehensweise, wenn man anfängt ist, eine Marktanalyse zu machen und den Markt entsprechend zu bedienen.

Unser Weg war das nicht unbedingt. Es gab schon sehr viel Content mit Videos der Trainings im Gym. Wir haben nicht mehr so nach anderen geguckt, sondern haben mehr zu uns gefunden. Das ist letztendlich auch entscheidend für die Authentizität, dass Du glaubwürdig rüberkommst und nicht einfach andere kopierst. Wir dienen definitiv nicht dem Mainstream.

Am Anfang haben wir viel falsch gemacht, schlechte Ton- und Lichteinstellungen. Du musst halt irgendwo anfangen, einfach machen. Wir sind Autodidakten, haben uns alles selbst beigebracht und wurden immer besser.

Was ist Deine Message mit Eurem Social-Media-Kanal?

Gesunderhaltung. Meine Gesundheit ist mein höchstes Gut. Wir haben das Dreieck: Privatleben: Familie, Beziehung – Business – Gesundheit. Alles fußt auf der Gesundheit. Bist Du nicht gesund, geht es Dir schlecht, wirkt sich das negativ auf Deine Beziehung aus. Kannst Du nicht performen, wirst Du im Business nicht erfolgreich sein. Das ist mir sehr bewusst.

Ich beherzige auch den Präventivgedanken. Viele Leute betreiben extremen Raubbau an ihrem Körper, gerade wenn sie noch jünger sind. Aber wenn Du nicht vorher investiert hast, sieht es in späteren Jahren schlecht mit Deiner Gesundheit aus. Ich arbeite zwar sehr, sehr viel, aber ich pflege meinen Körper mit sehr hohem Volumen. Ich verbringe täglich eine halbe Stunde in der Hocke und mobilisiere meine Wirbelsäule. Ich mache jeden Tag Hanging Arbeit, das heißt, ich hänge jeden Tag 7 Minuten. Das ist für mich Körperhygiene, wie Zähne putzen und Waschen. Im Laufe der Jahre habe ich mir eine Expertise erarbeitet.

Ganzheitlichkeit als Philosophie?

Wir Mover sehen es sehr ganzheitlich. Wir bringen unglaublich viel Bewegung in den Alltag und arbeiten nicht nur an der Kraft, an der Beweglichkeit, an der Elastizität, sondern auch an unserem mentalen Zustand. Yoga und Meditation spielen eine große Rolle.

In jeder Lebenssituation gibt es leidvolle Momente. Ich mag keine negative Energie, negative Gedanken haben eine negative biochemische Reaktion zur Folge, das vergiftet Dich, macht Dich krank und macht Dich alt. Ich schaue immer, an welcher Schraube ich drehen muss, damit ich meinen inneren Frieden habe und glücklich und zufrieden bin.

Wie vermittelst Du anderen Deine Philosophie?

Wenn Du wissen willst, was Du tun musst, um gesund zu bleiben, musst zu erstmal wissen, wofür Du gemacht bist. Ein Beispiel: Ich habe einen Hund, da geht es um artgerechte Haltung, regelmäßige Spaziergänge, gesundes Futter, nicht so oft die Treppe runterlaufen lassen, um die Hüfte zu schonen. Was ist artgerechte Haltung für den Menschen? Homo Sapiens, Jäger und Sammler. Wir sind dafür gemacht, 10 Stunden am Tag Wasser zu holen, Fallen aufzustellen, Tiere zu jagen. Massive körperliche Arbeit. Dafür ist der Mensch gemacht. Wie sieht mein Alltag aus? Ich sitze stundenlang, schaue auf vier Bildschirme und bearbeite eine Excelltabelle. Eine Diskrepanz zwischen dem, was ich tue und dem, wofür ich gemacht wurde. Wenn jemand zu mir ins Probetraining kommt, spreche ich gar nicht von Training oder von Six-Packs oder workouts zu Bizeps, Bauch, Beine, Po. Das sind fehlgeleitete Ziele, woran ein bisschen die Fitnessindustrie Schuld ist. Ich muss erstmal meine Wirbelsäule in die Gänge kriegen. Das ist mein Heiligtum, hier läuft alles zusammen.

Wir vermitteln das in unserem Studio und auf unserem YouTube Kanal. Für einen Laien ist die Herausforderung auch bei Social Media, guten von schlechtem Content zu unterscheiden. Wir haben auf YouTube schon einige kommen und gehen sehen, von denen man damals dachte, die sind erfolgreich. Wir sind noch da. Es gibt den Spruch: Ehrlich währt am längsten. Kontinuität ist ein Punkt und Authentizität.

Was bietet strongandflex konkret an, wenn jemand sich mehr mit seiner Gesunderhaltung beschäftigen möchte?

Wenn es einen interessiert, sollte er auch über Social Media hinausgehen. Dafür sind unsere Workshops und Coachings da.

Wir bilden uns auch permanent weiter. Wir waren jetzt wieder beim IDO Portal, beim European Movement Meeting.

Bei IDO Portal gibt es Videos mit über 100.000 Aufrufen. Kannst Du unserer Community mehr über IDO Portal erzählen?

Meiner Ansicht nach ist IDO das Beste in unserem Bereich. Ich habe sehr, sehr viele Fortbildungen gemacht, viel gesehen, viel gehört und mit vielen Leuten zusammengearbeitet. Ich glaube, es gibt keinen Besseren. Er ist die Nummer 1 weltweit. Er ist wie ein Movement Mönch durch die Welt gezogen und hat von den Besten gelernt. Er trainiert seit Jahren jeden Tag 8 Stunden. Er sagt, es ist sein Job. Er hat extrem viel Praxiserfahrung, ist aber auch theoretisch super fit. Wir haben IDO Portal 2015 entdeckt, zunächst auf YouTube. Es war so ein Gefühl, wir hatten das gefunden, was wir schon immer gesucht haben. Er arbeitet mit der Movement Methode.

Worum geht es bei der Movement Methode?

Movement heißt Bewegung und Bewegung ist endlos. Ein Leben reicht nicht, um die ganze Bewegungswelt zu erfahren. Es geht um Neugier und vor allem um neuronales Lernen. Wenn ich eine neue Bewegung lerne, entsteht eine neuronale Verbindung in meinem Gehirn. Im Rahmen der Adaption, der Regeneration, vernetzt Du Dein Gehirn komplexer. Darum geht es uns Movern. Wir wollen uns kognitiv weiterentwickeln, wir sind neugierig. Das Abgefahrene ist, dass Du über die Körperarbeit und über dieses Lernen vieler verschiedener Sportdisziplinen und vieler verschiedener Bewegungen Dich enorm als Mensch weiterentwickelst.

Ich unterteile das Lernen in drei Zonen. Zone 1: Ich zeige Dir einen Move, Du kriegst ihn nicht hin. In dieser Zone ist das Lernpotential maximal. Zone 2: Du kriegst es halbwegs hin, gut für Dein Ego, aber Du kannst nicht mehr so viel lernen. In Zone 3 angekommen, vorbei, wir ziehen weiter. Nächste Übung, nächste Disziplin. Das ist es, was wir wollen. Wir wollen uns immer weiterentwickeln. Dieses Softwareupdate, so nenne ich das, was Du Dir runterlädst, das bleibt auch. Wie beim Fahrradfahren, das hast Du irgendwann gelernt. Du fährst 10 Jahre kein Fahrrad, aber Du kannst es immer noch. Der Kern beim Movement ist, Du ziehst Dir immer neue Software, kriegst immer neue Updates.

Das zeigt Ihr auf Eurem YouTube Kanal?

Wir haben viele Videos auf unserem YouTube Kanal, wo wir die Basics zeigen. Wie kommst Du in die Movement Welt rein. Bei uns gibt es viel Content zur Mobilisierung der Wirbelsäule, aber auch zu funktionalem Schuhwerk, das ist das Fundament.

Kostet es viel Arbeit, das in den Alltag zu integrieren?

Das kommt auf das Niveau an, auf dem Du Dich bewegen willst. Das Geheimnis ist schon, Bewegung in den Alltag zu integrieren. Die Hocke ist superwertvoll, das kann man bei uns in den Videos auf dem YouTube Channel nachschauen. Super für die Sprunggelenke, die Hüfte, die Knie, für den Rücken. Die Hocke ist im asiatischen Raum noch viel präsenter. Anstatt die Zähne im Stehen zu putzen, gehe ich in die Hocke. Das hat mich Null Zeit gekostet. So gibt es viele Momente im Alltag, wo man einfach das eine mit dem anderen substituiert. Wir leben im Zeitalter der Degeneration. Weltkrankheit Nummer 1 ist Rücken. Die Technologie entwickelt sich krass weiter und nimmt uns immer mehr ab. Wir müssen uns aber immer weiter belasten, um belastbarer zu bleiben. Deswegen glaube ich, dass Bewegungspraxis so wichtig ist und Prävention.

Kommen viele, die über Euren Social-Media-Kanal in YouTube aufmerksam geworden sind, zum Workshop ins Körperwerk nach Stuttgart?

Der YouTube Kanal hat unser offline Geschäft hier im Studio natürlich sehr befruchtet und wir haben durch einen Workshop genauso unsere Reichweite in Social Media monetarisiert. Die Zutaten sind immer Reichweite plus Glaubwürdigkeit. Wenn Du das hast, bekommst Du auf der Basis Empfehlungen. Ob das ein Produkt ist oder eine Dienstleistung.

Ihr habt das Projekt Paleo Movement entwickelt. Was macht Ihr in diesem Projekt?

Wenn einer zweimal die Woche eine Stunde bei uns im Studio trainiert, ist das nicht genug, um gesund und fit zu machen und zu bleiben. Also haben wir uns angeschaut, was passiert im Alltag. Im Durchschnitt schlafen wir 8 Stunden, wir sitzen 8 Stunden, wir stehen, gehen und laufen 8 Stunden. Mit unserem Projekt Paleo Movement gestalten wir diese drei Teilbereiche gesünder und besser. Da ist ein riesiger Hebel mit einer riesigen Auswirkung. Beim Stehen, Gehen und Laufen sind es die funktionellen Schuhe, die Barfuß Schuhe. Jeder Business Schuh ist vorne spitz, hinten erhöht. Deine Zehen werden gequetscht, Deine Statik ist kaputt, Dein Fuß wird instabil, Knie und Hüfte sind kaputt. Trage einen gesunden Schuh, dann hast Du 8 Stunden einen gesunden Level, ohne trainiert zu haben. Du hast nur einen anderen Schuh angezogen.

Beim Projekt Paleo Movement geht es auch um gesundes Sitzen. Wir haben ein gesundes Sitzmöbel entwickelt, den Paleo Chair. Natürliches Sitzen ist Sitzen auf dem Boden, im Schneidersitz, Grätsche Sitz, in der Hocke oder im Fersensitz. Schaue einem Kind zu, dann weißt Du, wie gesundes Sitzen geht. Kein Kind nimmt sein Spielzeug, legt es auf den Tisch und setzt sich auf den Stuhl. Es sitzt auf dem Boden, das ist ein kinetisches Programm. Kinder hocken, das ist in den Genen drin. Mit dem Paleo Chair haben wir einfach den Boden nach oben geholt. Als Helferlein on top haben wir das Paleo Pillow entwickelt, eine Art Meditationskissen, weil viele Leute gar nicht im Schneidersitz oder Fersensitz sitzen können. Das heißt, wir haben mit dem Paleo Chair ein Sitzmöbel entwickelt, auf dem Du zum ersten Mal in der Menschheitsgeschichte wieder artgerecht und gesund sitzen kannst. Es ist auch gar nicht so sehr ein Sitzen, es ist ein Bewegen. Du wechselst die Position. Damit mobilisierst Du die Wirbelsäule, die Hüfte, die Knie.

Wo geht Eure Reise hin? Mit Social Media und mit Movement?

Wir werden auf jeden Fall mit Paleo Movement weitermachen. Das Sitzmöbel ist das erste Produkt. Ich habe drei Bereich angesprochen. Wir haben eine Matratze entwickelt, die fast marktreif ist. Damit werden wir diese 8 Stunden Schlaf besser und gesünder gestalten. Und wir werden unseren eigenen funktionellen Schuh auf den Markt bringen.

Wir leben heute in spannenden Zeiten, die Menschheit muss an vielen Stellen die Kurve kriegen. Wir wollen in dem Feld Gesundheit und Bewegung unseren Beitrag leisten.

Toni, ich danke Dir sehr herzlich im Namen der Influently Community für die vielen spannenden und wertvollen Einblicke in Deine Arbeit. An dieser Stelle konnten wir leider nur wenige Punkte unseres Interviews wiedergeben. Schaut Euch die ganze spannende Folge auf YouTube, iTunes, Instagram an, wo immer Ihr Euch bewegt. Alle Links zu Toni und Paleo Movement habe ich Euch in den Shownotes verlinkt. Ihr seid herzlich eingeladen, auch beim nächsten Mal wieder reinzuhören.

Die komplette Podcast Folge kannst Du Dir im Influently Podcast auf YouTube, iTunes, und Spotify anhören.

Shownotes:

Folge # 149: https://www.youtube.com/watch?v=2Xqj5JPhhRY

PM Shop

S&F YT-Channel

S&F auf Insta

S&F auf FB

S&F Website

S&F PT Gym

PM auf Insta

Hier gibt es den Paleo Chair 10 % günstiger für unsere Influently-Familie:

Rabattcode: Influently10

 

Hier kannst du den Podcast abonnieren und bewerten

Podcast prägnant zusammengefasst

Tags:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,