Welchen Einfluss haben Social Signals auf Dein SEO?

Texte Seo Optimieren

Welchen Einfluss haben Social Signals auf Dein SEO?

Nicht nur soziale Netzwerke selbst, auch die Signale aus diesen Netzwerken, sogenannte Social Signs können genutzt werden, um das Google-Ranking zu verbessern. Dass sich diese Kommentare, Likes und Shares auf das Webseiten-Ranking auswirken ist klar, doch wie wichtig sind Social Signs tatsächlich für den Google Algorithmus?

Social Signs erregen Aufmerksamkeit

Zunächst einmal sollte man wissen, was alles zu den Social Signs zählt. Prinzipiell sind das alle Interaktionen zwischen Nutzern in sozialen Netzwerken, welche sich als eine Art Rückmeldung verstehen lassen. Folgende Aktionen zählen dazu:

  • Shares
  • Likes
  • Kommentare
  • Pins
  • Retweets
  • Snaps
  • Emojis

Social Signs erregen die Aufmerksamkeit und ziehen Besucher an. Es gibt allerdings eine rege Diskussion darüber, welchen Einfluss sie auf den Google Algorithmus haben. Fest steht allerdings, dass der Algorithmus Social Signs dazu nutzt, um die Qualität einer Webseite zu ermitteln. Das alleine ist aber noch kein Grund davon auszugehen, dass sich dies auch unmittelbar im Ranking widerspiegelt. Google selbst sagt, dass Social Signs keinen harten Rankingfaktor darstellen. Ein Zusammenhang zwischen einem hohen Ranking und einer starken Präsenz in sozialen Netzwerken kann jedoch zumindest vermutet werden. Wie also lassen sich Social Signs für SEO nutzen?

Mehr Links

Social Signs sorgen für eine bessere Auffindbarkeit von Content, Webseiten, Produkten oder Dienstleistungen. Je mehr Nutzer mit den Inhalten interagieren, desto höher wird die Sichtbarkeit zumindest in den sozialen Netzwerken. So werden die einzelnen Beiträge einem größeren Publikum zugänglich gemacht. Im Idealfall verlinkt ein Nutzer sogar auf die Webseite und trägt so aktiv am Linkaufbau dieser Seite bei.

Google und Twitter arbeiten zusammen

Google arbeitet mit Twitter in einigen Bereichen eng zusammen. Beispielsweise indexiert Google die Tweets der Twittercommunity. Zukünftig werden die beiden Unternehmen ihre Zusammenarbeit sicher verstärken und somit kann SEO durch einen Twitter Kanal langfristig profitieren.

Profile ranken durchaus

Social Media Profile können sehr weit oben in den Suchergebnissen angezeigt werden. Diese Profile eignen sich ohnehin gut, um potenziellen Kunden Einblicke in das Unternehmen zu geben oder sie über Neuigkeiten zu informieren. Je mehr man sich mit seinen Aktivitäten in den sozialen Netzwerken beschäftigt, desto größer ist die Chance auch mit dem jeweiligen Profil zu ranken.

Jedes Netzwerk hat eine Suchmaschine

Jedes einzelne Netzwerk hat seine ganz eigene Suchmaschine. Zunehmend mehr suchen Nutzer auch aktiv in entsprechenden Netzwerken. Es ist wichtig in allen relevanten Netzwerken aktiv zu sein und dort auch sichtbar zu sein. Wer heute als Unternehmen auf einen Social Media Auftritt verzichtet, verschenkt viel Potenzial. In Zukunft wird der Einfluss von Social Signs auf sicherlich zunehmen. Auch wenn diese nicht immer einen direkten Einfluss auf das Google Ranking haben, kann SEO stark von der Verwendung entsprechender Netzwerke und Social Signs profitieren. Ein tatsächlicher, harter Rankingfaktor sind Social Signs sicherlich nicht, dennoch spielen sie zumindest eine Rolle im Zusammenhang mit einem guten Ranking. Interessante weiterführende Informationen zum Thema, hat auch der Unternehmer Fabian Brakemeier (Terra-Codes GmbH) in seinem Blog zusammengefasst.