Checkliste für Dein Influencermarketing Teil 1

Heute geht es darum, was nötig ist, um Influencer-Marketing erfolgreich in Deinem Unternehmen zu etablieren. Du bekommst von mir eine Checkliste mit vielen Punkten, die für erfolgreiches Influencer-Marketing relevant sind. Als Unternehmer und für Dich als Influencer, um durchzustarten und Unternehmen für eine Kooperation zu gewinnen. Den ersten Teil in der heutigen Folge, den zweiten in der nächsten. Damit bleibt es für Dich übersichtlich.



Der erste Punkt: Ziele für Dein Influencer-Marketing

Immer wieder heißt es, Du musst Dir Ziele setzen. Das gilt auch beim Influencer-Marketing. Das können ganz unterschiedliche Ziele sein, mehr Umsatz generieren, Markenbekanntheit erlangen, ein Produkt verkaufen oder ein neues bekannt machen. Gemeinsam mit Influencer ein Produkt etablieren oder zu machen, kann auch ein Ziel sein. Unternehmen, wie ABOUT YOU macht das zum Beispiel und viele andere Brands und Start-ups. Damit sind auch wir als Influently gestartet.

Lege zuerst Dein Ziel fest, dann erst kannst Du auf die Suche nach Influencer gehen.

Du hast zum Beispiel das Ziel, mit Influencer mehr Umsatz zu generieren. Es ist schwierig, vorherzusagen, mit einem bestimmten Influencer wird mehr Umsatz erreicht, das weiß man erst nach ein paar Monaten. Ich schlage vor, arbeite mit Online-Marketing Agenturen oder Social Media Managements zusammen. Eine Agentur, wie wir bei Influently auch, arbeitet langfristig mit Influencer zusammen und kennt genau die richtigen für Dein Unternehmen.

Auch Managements haben meistens viele Influencer unter Vertrag und wissen, welche Influencerin oder Influencer ein Produkt beispielsweise aus dem Bereich Lifestyle bei der Community am besten platziert. Manche Agenturen garantieren für einen bestimmten Invest eine entsprechende Steigerung des Umsatzes. Mit solchen Aussagen tue ich mich schwer, denn das ist immer produktabhängig und davon, wie die Community reagiert. Wenn Du als Agentur anderer Ansicht bist, schreibe mir in den Kommentaren. Ich bin gerne bereit, diese Agenturen zu interviewen und sie zu fragen, wie sie dabei vorgehen.


Der zweite Punkt: Messbarkeit

Wie kannst Du messen, ob Deine Strategie, Deine Kampagne mit einer Agentur oder dem Management des Influencer überhaupt ankommt?

  1. Affiliate Link. Als Onlineshop Inhaber kannst Du einen entsprechenden Link für den Influencer erstellen oder Du nutzt einen Amazon Affiliate Link.
  2. Rabatt Codes. Wie viel Umsatz kam über Käufe mit diesem Rabatt Code?
  3. Hashtag Suchfunktion bei Instagram. Nutzt jemand einen von Dir erstellten Hashtag? Wie viele Beiträge sind darunter erschienen?
  4. Google Analytics. Hast Du durch die neue Maßnahme und die Zusammenarbeit mit dem Influencer mehr Traffic auf Deinem Onlineshop als vorher?
  5. Ranking bei Google. Gebe Deine Marke bei Google ein. Wie stehst Du im Ranking, seit Dein Marketing mit dem Influencer läuft?

Es ist schwierig, den Erfolg einer Kampagne zu messen, mit diesen Maßnahmen kannst Du einen kleinen Einblick bekommen, ob Deine Kampagne wirkt. Wenn Du noch andere Tipps hast, schreibe mir bitte Deinen Kommentar.

Die Sozialen Netze was ist gut fuer mich als Unternehmer

Aus meiner Sicht kommt heutzutage kaum ein Unternehmen an Influencer-Marketing vorbei. Auch mit Blick auf das Marketing Budget, das im Vergleich zu anderen Werbestrategien beim Influencer-Marketing mit relativ kleinen Summen möglich ist. Speziell um auf dem Arbeitsmarkt fähige Leute zu finden und zu begeistern muss man viel Angrifffläche bieten und in vielen Medien bekannt sein.

Gerade wenn Du mit Micro-Influencern arbeitest und nicht mit Star-Influencern oder Promi-Influencern, wie große Unternehmen das tun. Verglichen mit herkömmlichem Marketing Maßnahmen ist ein Riesenvorteil von Influencer-Marketing, dass die Streuverluste extrem niedrig sind.

Der dritte Punkt: Zeit

Hast Du selbst die Zeit, Influencer-Marketing zu machen? Oder brauchst Du Unterstützung, ein Team oder Mitarbeiter? Oder eine Online-Marketingagentur? Wenn Du einen Mitarbeiter dafür einsetzen willst, achte unbedingt darauf, dass es ihm auch Spaß macht. Beim Influencer-Marketing läuft die Kommunikation mit dem Influencer auf Augenhöhe. Wenn Du oder Dein Mitarbeiter das nicht können, ist Influencer-Marketing für Dein Unternehmen von vornherein zum Scheitern verurteilt.

Du möchtest Influencer-Marketing einsetzen, weist aber nicht, wie Du beginnen sollst oder wie diese Marketingstrategie umgesetzt wird? Das ist kein Problem, im Influently Podcast findest Du viele Tipps und Schritt für Schritt Anleitungen, wie Du erfolgreich Influencer-Marketing aufbaust. In über 170 Folgen bekommst Du von mir alles an die Hand. Oder arbeitest Du doch lieber mit Influencer-Marketing Agenturen. Das ist für Dich eventuell günstiger, als einen Mitarbeiter einzustellen, der sich nur um Influencer-Marketing in Deinem Unternehmen kümmert. Ich schlage vor, beginne mit einer Agentur, da kannst Du gerne uns als Influently kontaktieren und mit uns eine Zusammenarbeit starten. Wir zeigen Dir, wie Influencer-Marketing funktioniert, wir haben dafür verschiedene Modelle, die Du dann später selbst anwenden kannst. Wir bringen Dir quasi das Laufen bei und Laufen müsst Ihr dann selbst.

Der vierte Punkt: Influencer-Marketing integrieren

Hast Du eine Marketingstrategie entwickelt? Wie kannst Du Influencer-Marketing in Deine Strategie integrieren? Ohne dass ich jetzt Deine Brand, Deine Produkte oder Dienstleistung kenne, behaupte ich, dass Influencer-Marketing auch für Dich funktioniert, wenn es richtig aufgesetzt ist. Und das erfährst Du ganz genau hier im Influently Podcast. Da bekommst Du alle Antworten, um bei Dir in Deinem Unternehmen Influencer-Marketing erfolgreich zu etablieren und die richtigen Influencer zu erreichen.

Checkliste fuer Influencer Marketing

Der fünfte Punkt: Zielgruppe

Weil es so wichtig ist, will ich es auch in dieser Folge ansprechen. Wenn Du Deine Zielgruppe nicht kennst, findest Du auch nicht die richtigen Influencer für Deine Marke und wirst keine langfristige, erfolgreiche Kooperation aufbauen. Was Dir dabei helfen kann, erstelle einen Kunden Avatar. Das mache ich auch immer wieder mit Leistungen, die wir bei Influently anbieten, zum Beispiel im Bereich Nachwuchskräftegewinnung mit Influencer-Marketing. Ich erstelle mir anhand von Fragen einen Kunden Avatar. Wenn Du bei Google eingibst: Kunden Avatar erstellen, bekommst Du eine Reihe von Fragen, die Du Dir beantwortest. Das kostet Dich nicht viel Zeit, erspart Dir aber eine Menge, wenn Du mit der Zielgruppe auf dem falschen Weg bist. Damit kannst Du Deine Zielgruppe definieren und besser einschätzen. Der nächste Schritt ist dann den passenden Influencer zu kontaktieren, der genau Deine Zielgruppe erreicht.

Das war schon der letzte Punkt in der heutigen Podcast-Folge. Nächste Woche geht es weiter, bleibe dran.

Das waren die ersten fünf Punkte, die sehr relevant sind und ich hoffe, Du hast mitgeschrieben, wenn Du die Folge auf YouTube oder Spotify siehst. Falls nicht, auch diesen Podcast Folge findest Du in unserem Blog auf Influently.de. Wir lassen unseren Podcast von unserem Kooperationspartner pullmedia.de kompakt als ABSTRACT zusammenfassen. Für Dich, damit Du alle Informationen aus unserem Influently Podcast auf einen Blick zum Nachlesen hast. Wenn Du Deine Video- und Audio-Podcasts, als Unternehmer oder Influencer, prägnant zusammengefasst haben möchtest, übernimmt pullmedia.de das für Dich. Zusätzlicher Mehrwert für Deine Zielgruppe, Deine Community. Den Link packe ich in die Shownotes. Ich möchte, dass Du in Deinem Unternehmen erfolgreiches Influencer-Marketing etablierst und damit unterstütze ich Dich mit unserem Influently Podcast und dem Influently Blog.

Wenn Dir diese Folge gefallen hat, hinterlasse bitte eine 5-Sterne-Bewertung, ein Feedback auf iTunes und abonniere diesen Podcast, um keine spannende Folge mehr zu verpassen.