Nachwuchskräftegewinnung

Ihr Unternehmen

Employer Branding und Aufbau einer nachhaltigen Arbeitgebermarke.

Nachwuchskraeftegewinnung

Mit wenig Budget genau die Generation an jungen Arbeits- und Fachkräften erreichen, die Sie schon immer wollten – wie klingt das für Sie? Eine Arbeitgebermarke bzw. ein Employer Branding für Ihr Unternehmen zu haben, das Sie als attraktiver Arbeitgeber sichtbar werden lässt? Und das potentielle Bewerber und Ihre Zielgruppe auf Sie aufmerksam werden lässt? Definition Employer: Das sind Sie! Wie sichtbar sind Sie bereits mit Ihrem Employer Branding?

Ihre Möglichkeiten im Social Media Bereich beim Aufbau von Employer Branding

 

Die Definition Social Recruiting, Employer Branding, Active Sourcing und Arbeitgebermarke sind in vielen Personalabteilungen führender Unternehmen längst keine Fremdwörter mehr. Social Media Kanäle haben bereits die klassischen Employer-Branding-Maßnahmen wie Zeitungsannonce etc. abgelöst.

 

Erfolgreiches HR-Marketing und Recruiting für ein starkes Employer Branding als Arbeitgebermarke ist heute ohne eine strategische Social-Media-Strategie undenkbar, denn der Fachkräftemangel ist gekommen, um zu bleiben. Diese Definition gilt insbesondere im Handwerk, wo potenzielle Bewerber rar sind. Hier zählt der Aufbau einer guten Arbeitgebermarke, nachhaltiges Employer Branding und pfiffiges Marketing als Strategie, um die Zielgruppe zu erreichen, als klarer Wettbewerbsvorteil in den sozialen Netzwerken.

Dem deutschen Arbeitsmarkt stehen u. a. aufgrund der demografischen Entwicklung stehen immer weniger Azubis zur Verfügung. Die Work-Life-Balance Generation Y ist, anders als viele Generationen davor, nicht mehr kinderreich und auf viele Ausbildungsstellen der Arbeitgeber kommen wenige Bewerber. Das ist demografischer Fakt.

Kreieren Sie als Arbeitgeber mit Employer Branding auf Instagram Ihre Marke und Ihr eigenes Marketing über Ihr Employer Branding und erreichen Sie zu 90 % im Recruiting genau die jüngere Generation, die Ihnen als Zielgruppe für eine Ausbildung fehlt.

 

Über 90 % Ihrer Zielgruppe der jungen Menschen, die Sie als Arbeitgeber via Employer Branding im Recruiting für eine Ausbildung erreichen möchten, verbringen mehr als 4 Stunden am Tag mit Social Media. Die stärksten aktiven Nutzer auf Instagram sind in der Altersgruppe der 16- bis 24-Jährigen. Das ist genau die Zielgruppe für Sie als Arbeitgeber, die Sie für Ihre Strategie benötigen, um auf sich und Ihre Employer-Branding-Kampagne aufmerksam zu machen.

Wie sinnvoll ist es hier also, wenn Sie Ihre Werbung zum Recruiting und zum Aufbau des Employer Branding….

 

auf Plakate drucken,
im Radio durchsagen,
in der Zeitung annoncieren,
oder sogar selbst auf Messen vertreten sind?

 

Ist es für Sie nicht sinnvoller, sich als attraktive Arbeitgebermarke und mit Ihrer Employer-Branding-Strategie dort zu platzieren, wo Sie 90 % Ihrer Zielgruppe erreichen?

Verbände und Handwerkskammern gemeinsam mit ihren Mitgliedern im Employer Branding Wettbewerb

GEMEINSAM KÖNNEN WIR DAFÜR SORGEN, DASS HANDWERKSBETRIEBE IN IHRER UMGEBUNG ALS AUSBILDUNGSBETRIEBE UND FÜR IHRE EIGENEN MITARBEITER (INTERNES EMPLOYER BRANDING) WIEDER ATTRAKTIVER WERDEN – DURCH EINE GEMEINSAME STRATEGIE UND ERFOLGREICHES EMPLOYER BRANDING.

SIE SEHEN IMMER MEHR HANDWERKSBETRIEBE, DIE DAMIT KÄMPFEN, AUSZUBILDENDE FÜR IHR UNTERNEHMEN UND DAS HANDWERK ZU BEGEISTERN.

 

ES IST FAKT, DASS MEHR ALS 90 % DER DEUTSCHEN HANDWERKSBETRIEBE DAMIT KÄMPFEN, DIE JÜNGERE GENERATION MIT ODER OHNE EMPLOYER BRANDING FÜR EINE AUSBILDUNG ZU GEWINNEN. SIE ALS VERBAND ODER HANDWERKSKAMMER SIND IN DER PFLICHT, JUGENDLICHE FÜR DIE GROSSARTIGEN BERUFE ZU BEGEISTERN. WENN ES SO WEITERGEHT, DANN SIEHT ES IN DEUTSCHLAND NICHT GUT AUS, VIELE LEHRSTELLEN IN IHREN MITGLIEDSUNTERNEHMEN BLEIBEN UNBESETZT UND GANZE BERUFSGRUPPEN STERBEN AUS.

 

SO KÖNNEN UNTERNEHMEN NICHT GENÜGEND AUFTRÄGE ANNEHMEN UND ES KOMMT ZU UMSATZVERLUSTEN IN SÄMTLICHEN HANDWERKSBETRIEBEN. DURCH DIESE UMSATZEINBUSSEN GEHEN UNTERNEHMEN VERLOREN, DIE DAS HANDWERK UNTERSTÜTZEN. AUFGRUND DER FEHLENDEN QUALIFIZIERTEN MITARBEITER SIND ALSO IMMER MEHR UNTERNEHMEN GEZWUNGEN, IHRE PFORTEN ZU SCHLIESSEN.

 

JEDER HAUSHALT IN DEUTSCHLAND IST AUF HANDWERKER ANGEWIESEN, DOCH SCHON HEUTE SIND VIELE GEZWUNGEN, MEHR ALS ZWEI MONATE AUF EINEN HANDWERKER ZU WARTEN, WENN EIN PROBLEM AUFTAUCHT.

LASSEN SIE UNS GEMEINSAM DEN GUTEN RUF DES HANDWERKS WIEDERBELEBEN UND UNTER ANDEREM MIT PASSENDEM EMPLOYER BRANDING ETWAS DAFÜR TUN, DASS DIESE TOLLEN UND NOTWENDIGEN BERUFE WIEDER BELIEBTER WERDEN! DURCH ERFOLGREICHES EMPLOYER BRANDING, PASSENDES RECRUTING, DIE UNTERSTÜTZUNG DER ARBEITGEBER SOWIE DEN AUFBAU DER ENTSPRECHENDEN ARBEITGEBERMARKE!

Der Weg bis zur Ausbildungsvergabe

von der Strategie bis zur Umsetzung!

  • 1. Gespräch

    Welche Vorstellung haben Sie von der Zusammenarbeit mit uns?
    Sind Ihre Azubis bereit, diesen Weg mit Ihnen zu gehen?

  • 2. Content

    Den gesamten monatlichen Content planen
    wir mit Ihnen und Ihren Azubis, damit Sie sich in
    der restlichen Zeit auf Ihre Ausbildung konzentrieren können.

  • 3. Storys und Feed

    Hauseigene Influencer stellen ihren Werdegang
    vor und jeder Influencer bekommt eine
    eigene Highlightstory.

  • 4. Umfragen

    Um möglichst viel über potenzielle Azubis
    zu erfahren, werden Umfragen zu relevanten
    Thematiken erstellt und ausgewertet,
    um den Content zielgruppenspezifisch zu erstellen.

  • 5. Instagram / Ads.

    Gut funktionierende Beiträge
    wie z.B. Storys, Bilder oder
    Videos werden durch Instagram-Werbung
    unterstützt, um die Viralität zu steigern.

Vorteile:

  • Sie haben ab da an keine unbesetzten Ausbildungsstellen mehr.

 

  • Sie sind nicht gezwungen, viel Geld für unmessbare Marketingkampagnen auszugeben.

 

 

  • Sie können Ihre Auftragslage abdecken und haben keine Umsatzeinbußen.

Nutzen:

  • Es kommt zur Entlastung der älteren Belegschaft, dadurch gibt es weniger Krankheitstage.

 

  • Qualitätsstandards werden eingehalten, weil die ältere Belegschaft ihr Wissen an die Jüngeren weitergibt.

 

  • Kein Haushalt muss länger als eine Woche auf einen Handwerker warten.

Lassen Sie uns unverbindlich über die Möglichkeiten für Ihr Unternehmen sprechen!